Pegasus und der Sattel

Zwei die anfangs nicht so recht zusammen passen wollten.

Vielleicht bin ich beim ersten Versuch den Sattel aufzulegen etwas forsch vorgegangen. Er hat alles immer brav mitgemacht und so schnell gelernt… Da dachte ich, ich könnte Pegasus einfach mal mit Sattel longieren. Von diesem Plan hielt Pegasus aber schlicht gar nichts. Er hat mit allen Mitteln versucht den Sattel los zu werden, dabei ist er sogar einmal ausgerutscht und umgefallen. Das war Mitte Oktober 2013.

Danach bin ich erst mal 10 Schritte zurück gegangen und habe ihm einen Longiergurt umgelegt. Immer mal beim Putzen, einfach nur drum gemacht und dann wieder entfernt. Davon war Pegasus schon so wenig begeistert, dass er sich eine Zeit lang nicht gerne aufhalftern ließ. Er ist ziemlich nachtragend.

2013-10-15 18.31.10Als das einigermaßen funktioniert hat, habe ich ihm den Sattel ab und zu aufgelegt und wieder entfernt.

Das hat soweit ganz gut geklappt, ich habe das mehrere Wochen geübt. Dabei hat sich allerdings das Problem entwickelt, dass er sich nicht mehr mit Sattel oder Longiergurt bewegen wollte. Er fand die Buckel-Aktion wohl so schlimm, dass er sich gar nicht mehr getraut hat, zu laufen.

Immernoch kein Bock zu laufen

Mit dem Longiergurt habe ich ihn dann stehen lassen, bis es ihm zu langweilig wurde und er freiwillig gelaufen ist.Endlich hat er sich entspannt.

Mit dem Gurt ging das recht schnell. Mit dem Sattel war er da aber noch lange nicht entspannt. Die Taktik mit der Langeweile hat mit Sattel auch nicht gezogen… Er hatte sehr viel Ausdauer im Stehen… Das war Mitte November.

Fortsetzung und 2 Videos folgen…